Top 3 Kindergeburtstag Spiele – Die Klassiker!

Alle Eltern stehen mindestens ein Mal pro Jahr vor einer schwierigen Entscheidung, wenn es um die Planung darum geht, den Kindergeburtstag gebührend zu feiern. Es gibt nämlich, wer hätte es gedacht, unzählig viele, tolle Spiele für den Kindergeburtstag. Hier meine selbst zusammengestellte Top-Liste der Spiele, die bislang immer voller Erfolg gekrönt waren.

Foto von (c) strupler

Foto von (c) strupler

Schnitzeljagd

Die Schnitzeljagd ist auch ein weitverbreitetes Kindergeburtstags-Spiel. Je nachdem wie viel Vorbereitungszeit man reinsteckt kann man hier eine sehr knifflige, komplexe und total spannende Schnitzeljagd zaubern. Eine Schnitzeljagd besteht aus vielen Schnipseln Papier auf denen immer ein Hinweis für das nächste Schnipsel Papier steht. Oft gepaart mit Rätseln oder Fragen müssen sich die Kinder wie in einem spannenden Krimi von Schnipsel zu Schnipsel vorarbeiten um dann letztendlich den Schatz, den leckeren Geburtstagskuchen oder einen tollen Preis zu finden. Je nachdem wieviel Zeit man reinsteckt ist die Schnitzeljagd von der Vorbereitung aufwendiger oder auch nicht. Wenn man gut improvisieren kann ist es kein Problem innerhalb weniger Minuten eine Schnitzeljagd zu planen und während des Spieles noch die letzen Schnipsel zu beschriften und zu verstecken. Kann es aber nur wärmstens empfehlen sich genügend Zeit zu nehmen 😉 im Vorfeld!

Topfschlagen

Das Topfschlagen eignet sich für Kinder zwischen 3 – 6 Jahren. Älter geht natürlich auch, hier sollte man allerdings nicht an die große Glocke hängen, wenn man als knapp 30 jähriger noch am Topfschlagen Spaß hat 😉 Meistens fängt das Geburtstagskind an. Die Augen werden verbunden und dann wird der Spieler erst mal ordentlich im Kreis gedreht. Gleichzeitig wird im Raum ein umgedrehter Topf auf dem Boden platziert. Meistens sind leckere Süßigkeiten, kleine Geschenke oder was zum Spielen unter dem Topf. Der Spieler legt sich nach dem Drehen mit allen Vieren auf den Boden und geht in “Krabbelposition” mit einem Kochlöffeln in der Hand. Ein anderer Mitspieler klopft auf den im Raum platzierten Topf und gibt somit eine grobe Richtung vor, wohin sich der Krabbelnde bewegen muss. Der Spieler krabbelt nun zum Topf und schlägt dabei mit dem Kochlöffel auf den Boden. Die Zuschauer helfen mit Zurufen “Kalt, kalt, wärmer, wärmer, warm, eiskalt, sauheiss…” solange, bis der Spieler den Topf endlich durch Topfschlagen erwischt. Dann ist der nächste dran. Das Spiel Topfschlagen ist ein absoluter Klassiker und daher stammt wohl unser Hang dazu ab, immer “kalt” oder “warm” zu sagen, wenn jemand etwas sucht auch im realen Leben.

Sackhüpfen

Eignet sich meist für die trockenen und warmen Jahreszeiten, dennoch immer wieder lustig anzuschauen. Der Vorteil beim Sackhüpfen liegt darin, dass das eigentlich jeder kann und das Spiel kaum Vorbereitungszeit oder Erklärungsbedarf benötigt. Jeder Teilnehmer bekommt einen Sack zum hüpfen (stabiler Müllsack, Kartoffelsack oder ähnliches) und stellt sich an eine Startlinie. Nach dem Startschuss hüpfen die Sportbegeisterten so schnell es geht in Richtung Ziellinie und der Erste bekommt einen kleinen Preis oder gar eine selbstgebastelte Medallie. Sackhüpfen eignet sich am besten auf weichem Untergrund, damit stolpernde Kids sich nicht verletzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *