Die richtige Vorbereitung für den Familienurlaub

In einigen Bundesländern beginnen in wenigen Wochen die Sommerferien. Alle freuen sich schon auf den verdienten Urlaub. Zeit sich ein paar Gedanken zu machen was im Urlaubsgepäck nicht fehlen darf und welche Vorbereitungen für die Autofahrt mit Kindern getroffen werden müssen. Neben Krankenkassenkarten, gegebenenfalls Impfbüchern und Ausweisen gibt es noch jede Menge weitere Dinge, die eingepackt werden sollten – teilweise auch abhängig vom Reiseziel.

Was muss in die Reiseapotheke

Natürlich darf in der Reiseapotheke eine gute Sonnencreme nicht fehlen. Für Babys und Kleinkinder sind Cremes mit Lichtschutzfaktor 50+ am Besten geeignet. Pflaster, Fieberzäpfchen und Hustensaft sollten ebenfalls nicht vergessen werden. Darüber hinaus sind Insektenschutzmittel wie zum Beispiel Autan und Sprays oder Salben zur Behandlung von Mückenstichen sehr zu empfehlen.

Verpflegung während der Autofahrt

Da die Autofahrt oftmals zur Geduldsprobe wird – sei es durch kilometerlange Staus oder die Hitze – sollte auf jeden Fall ausreichend Reiseproviant eingepackt werden. Gerade an heißen Tagen darf das Trinken nicht zu kurz kommen. Getränke wie stilles Wasser, Tee und Saftschorle eignen sich sehr gut, um Übelkeit und einen Blähbauch zu verhindern. Kinder im Alter von ein bis zehn Jahren sollten bis zu 1,5 Liter am Tag trinken, ältere Kinder sogar bis zu 2 Liter. Leichte Mahlzeiten, ob Rohkost, Müsliriegel oder Obst, können in hochwertigen Brotdosen frisch gehalten werden und sind ideal für den Hunger zwischendurch. Praktisch sind Brotdosen, die die Kinder selbst öffnen und wieder schließen können.

Natürlich darf aber auch die ein oder andere kleine Nascherei für die Kleinen nicht fehlen.

Spiele vertreiben die Langeweile

Im Vorfeld können sich Eltern und Kinder gemeinsam Gedanken machen, welche Reisespiele sie mitnehmen können und welche Spiele unterwegs gespielt werden können – von ‚Stadt, Land, Fluß’ bis hin zu “Ich packe meinen Koffer”. So kommt während der Fahrt keine Langeweile auf und Papa oder Mama können in Ruhe fahren.

Ausreichend Pausen und Zeit einplanen

Gerade bei der Autofahrt mit Kindern müssen ausreichend Pausen eingeplant werden.  Ein Picknick, Ballspielen auf einer Wiese oder ein Spielplatz sind eine willkommene Abwechslung für die ganze Familie. Wenn im Vorfeld die Fähre oder der Autozug bereits gebucht ist, sollte dies ebenfalls bei der Urlaubsvorbereitung berücksichtigt werden.

So steht einem entspannten Familienurlaub nichts im Wege.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *